Dienstag, 28. April 2015

Der Hocker der Erinnerungen

Es gibt da diesen Hocker in unserer Familie
...den gibt's hier schon solange ich zurückdenken kann!
Meine Mama hat mir mal erzählt,
 das sie ihn schon von ihren Eltern bekommen hat (gebraucht),
als sie damals mit meinem Papa zusammen gezogen ist!
 
Und da hat er dann immer gestanden...in der Küche
...nur zu Weihnachten durfte er in die Stube umziehen,
als Erhöhung für den Tannenbaum! ;o)
 
An und für sich ja noch keine spektakuläre Geschichte...wenn...
...JA...wenn dieser Hocker mich nicht immer wieder,
 auf so unglaubliche Weise, an meinen Papa
 (der leider schon seit fast 17 Jahren nicht mehr bei uns ist :'( )
 erinnern würde!!!
 
Der Hocker hat ein Fach unter der Sitzfläche,
in diesem Fach ist noch alles so wie beim letzten Mal als mein Papa ihn geöffnet hat!
Darin findet man allen möglichen Krams
...einen großen Magneten, einzelne kleine Werkzeugteile, Schuhputzzeug
und sogar eine uralte Lohntüte von ihm :o) !
 
Und jedes Mal wenn ich diesen Hocker öffne
...und mir die Duftmischung all dieser Dinge entgegen strömt
...dann habe ich das Gefühl das mein Papa genau jetzt neben mir steht!!!
Ich weiß, das hört sich ein wenig verrückt an
...aber ich liebe diesen Hocker
...und würde ihn für kein Geld der Welt hergeben!!!
 
Das Zornröschen kennt und liebt diese Geschichte
...und jetzt hat der Hocker in ihrem Zimmer ein neues Zuhause gefunden!
(...und zusammen öffnen wir ihn dann und wann)
 
Um den Hocker ein klein wenig Kinderzimmer-tauglicher zu machen
habe ich ihm vor kurzem eine Husse genäht.
Die Stoffe habe ich bei Kekero gefunden
...ich finde die Vogelhäuschen einfach zu niedlich!!!
Außerdem würden sie auch meinem Papa gefallen
...er war ein echter Vogel-Fan! :o)
Vom Inneren des Hockers bekommt ihr allerdings kein Foto
...das bleibt nur für mich und meine Familie! :o)
 
Ganz liebe Grüße, Doris!
 
 


Kommentare:

  1. Wie schön......auch die Geschichte!!!! :-) Wir haben hier auch so einen Hocker der Erinnerungen! Der ist von meinen Großeltern.....stand dann auch bei meinen Eltern, und als ich Mamas Haus ausgeräumt habe, ist er bei uns eingezogen.....jetzt darf er in unserem Gang stehen! Ich liebe ihn sehr und wünsche mir manchmal zu wissen, was der schon alles erlebt hat.....vielleicht sollte ich ihn auch mal so aufhübschen, wie du euren Hocker!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Hach ♥
    Eine schöne Geschichte. Und ich weiß gut, was du meinst, mit dem besonderen Geruch. Faszinierend, was an einem Geruch für Erinnerungen hängen.
    Die Husse ist superschön. Die Vogelhäuschen liegen hier auch noch, aber einen so familiären Anlass werde ich wohl nicht finden, um sie zu vernähen.
    Ganz liebe Grüße vom Außenposten

    AntwortenLöschen
  3. Ach, was für eine schöne Geschichte.........Und dank Deiner Verschönerung sieht der Hocker klasse aus und passt bestimmt hervorragend in das Tochterzimmer! Viel Spaß noch beim in Erinnerungen schwelgen........

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wie schön. Es gibt doch nix Tolleres als solche Erinnerungsstücke. Das mit dem Geruch ist echt zauberhaft, ich kann das gut nachfühlen. Ich freu mich, dass das Zornröschen jetzt ein Stück Opa in ihrem Zimmer stehen hat!

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön, die Geschichte hinter so einem Hocker, hübsch issa jetzt.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es schön, dass der Hocker mit Tradition nun ins Zimmer einer weiteren "Generation" gewechselt ist... Und das Kleid, das Du ihm genäht hast, ist sowieso toll!

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
  7. Allein dieser Titel ist schon toll!!Die Geschichte rührt mich und das,was du jetzt aus dem Hocker gezaubert hat finde ich total süß!! Den werden sicher noch deine Ur-Enkel in Ehren bewahren!!
    Liebe Grüße!!Tanja

    AntwortenLöschen
  8. *schnüff* So schön! Was dein Papa sich wohl darüber freut da oben. <3

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...